Erhalten Sie 10% Zuschuss vom Staat!

KFW Fördermittel2017 sind die Fördermittel von der Bundesregierung aufgestockt worden und wieder verfügbar. Der Bund stellt 75 Mio. € für Zuschüsse zur Verfügung. Rund 50 % mehr als im Vorjahr. Gefördert werden Maßnahmen zum Einbruchschutz. Den Zuschuss bekommen Kunden die in neue einbruchhemmende Türen nach DIN 1627 RC2 investieren. Dies gilt für Haustüren, Nebeneingangstüren, Kellertüren oder Wohnungseingangstüren.

Wer erhält die Förderung?

Natürliche Personen als Eigentümer oder Ersterwerber von:

  • Ein – oder Zweifamilienhäusern (maximal 2 Wohneinheiten) oder
  • Von Eigentumswohnungen in Wohnungseigentümergemeinschaften.

Natürliche Personen als Mieter von Wohnungen oder Einfamilienhäusern mit Vollmacht des Vermieters.

Was wird gefördert?

  • Einbruchschutz (ausschließlich Einzelmaßnahmen) sowie
  • Barrierereduzierung

Wie wird gefördert?

10 % der förderfähigen Kosten bei Maßnahmen zum Einbruchschutz. Maximal 1500 Euro pro Wohneinheit.

Wer stellt den Antrag?

Den Antrag und die Abwicklung übernehmen wir für Sie. Nach Abschluss der Arbeiten wird Ihnen die Ausführung der Leistung von uns bestätigt. Die Bestätigung unter Angabe Ihrer Bankverbindung wird an die KfW Bank weitergeleitet. Sie erhalten den Zuschuss direkt auf Ihr Konto.