Die Natur genießen

In den eigenen vier Wänden die Natur um sich herum genießen und vor Wind und Regen geschützt sein: ein Wintergarten ermöglicht Ihnen ein Stück Freiheit. Ob Sie ihn als Rückzugsort, Pflanzenparadies oder lichtdurchfluteten Aufenthaltsraum nutzen möchten – der Wintergarten ist so flexibel gestaltbar wie die Einsatzmöglichkeiten.

Wir unterstützen Sie gerne bei dem Bau oder der Sanierung Ihres persönlichen Wintergartens und treffen gemeinsam mit Ihnen die richtige Wahl zwischen Warm- und Kaltwintergarten.

Der Kaltwintergarten ermöglicht es Ihnen, an schönen Wintertagen bei Sonnenlicht eine Oase der Entspannung zu finden. Zumeist wird der Kaltwintergarten an der Südseite des Hauses gebaut, um das Sonnenlicht optimal zu nutzen und den Wintergarten natürlich aufzuwärmen. An besonders warmen Tagen ist sogar ein zusätzliches Aufheizen des Wohninnenraums über den Kaltwintergarten möglich. Eine durchgehende Nutzung ist aufgrund einer fehlenden Heizung nicht gewährleistet. Wir klären Sie gerne darüber auf, unter welchen Umständen Kaltwintergärten genehmigungsfrei sind.

Mit einem Warmwintergarten steht selbst in den Wintermonaten einem angenehmen Aufenthalt in natürlicher Umgebung nichts im Wege. Dieser kann im Vergleich zu einem Kaltwintergarten nämlich ganzjährig genutzt werden. Der Raum wird bei kalten Temperaturen beheizt, bei starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen klimatisiert. Eine Beschattung des Warmwintergartens erfolgt von außen, um die Einstrahlung noch vor dem Eindringen in den Innenraum zu absorbieren. Eine Genehmigung ist aufgrund der Wohnraumerweiterung zwingend notwendig.

Sie sind interessiert? Wir senden Ihnen gerne kostenloses Infomaterial zu.

Ihr Ansprechpartner

Markus Lieber

Das sagen unsere Kunden über uns